HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2013-05-06 14:20:40
A+ A- Drucken



Burma: „Die tolerante Mehrheit der Muslime muss sich Gehör verschaffen“



Der burmesische Erzbischof Charles Bo fordert Toleranz und ein Ende der Gewalt gegen Muslime im Land. Ansonsten könnte „unsere fragile Freiheit, die gerade entsteht, uns aus den Händen gerissen werden und Burma in einen schlimmen Abgrund von Hass, Gewalt und Aufruhr stürzen“, zitiert der asiatische katholische Pressedienst Ucanews (Montag) den katholischen Erzbischof von Rangun. Die „tolerante Mehrheit unter den Buddhisten und Muslimen“ müsse sich Gehör verschaffen. Seit rund einem Jahr werden Muslime in Burma immer wieder Opfer von Gewalt. Als Drahtzieher gelten radikale Buddhisten.

(kna 06.05.2013 ord)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan