HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Vatikanische Dokumente  > Artikel von 2013-06-14 12:16:28
A+ A- Drucken



Papstpredigt: Für eine „Demut mit Vor- und Familiennamen“



RealAudioMP3 Wer die Gnade Christi zum Geschenk haben will, braucht sich nur ehrlich als Sünder zu bekennen. Das sagte Papst Franziskus an diesem Freitag bei seiner Frühmesse im Vatikan. An der Messe nahmen unter anderem Mitarbeiter der Kleruskongregation teil, angeführt vom Präfekten Kardinal Mauro Piacenza. Franziskus ging von der Lesung aus dem Zweiten Korintherbrief aus, in dem der Apostel Paulus betont, „dass das Übermaß der Kraft von Gott und nicht von uns kommt“.

„Paulus selbst hat so oft von seinen Sünden gesprochen – das ist fast wie eine immer wiederkehrende Strophe... Er fühlt sich als Sünder. Und er sagt keineswegs: Ich war ein Sünder, aber jetzt bin ich heilig – nein! Auch jetzt noch fühlt er einen Stachel Satans im Fleisch. Er zeigt uns unsere eigene Schwäche. Unsere eigene Sünde.“

Der Schlüssel zum Aufnehmen der Gnade Jesu sei die Demut, so der Papst: Das lehre uns Paulus mit seinem „Lebenslauf des Dienens“.

„Das ist auch das Demutsmodell für uns Priester. Wenn wir uns nur unseres Curriculums rühmen, machen wir etwas falsch – dann können wir nicht Jesus Christus als Retter verkünden, weil wir ihn im Tiefsten nicht spüren. Wir brauchen eine wirkliche Demut, eine mit Vor- und Familiennamen: Ich bin Sünder, ganz konkret in diesem und jenem Punkt! Wie Paulus das vormacht mit seinem Bekenntnis, die Kirche verfolgt zu haben – konkrete Sünder.“

Auch die Samariterin am Jakobsbrunnen habe ihre Sünden sehr konkret benannt und deswegen auch von Jesus „konkretes Heil“ erfahren. Christen sollten sich „ihrer Sünden rühmen“, um Jesu konkretes Heil zu bekommen, denn Jesus habe „uns nicht mit einer Idee gerettet oder mit einem intellektuellen Programm“, sondern „mit der Konkretheit des Fleisches“.

(rv 14.06.2013 sk)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan