HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Kirche  > Artikel von 2013-06-14 11:50:18
A+ A- Drucken



Polen: Heiligtum erinnert an Johannes Paul II.



Am 23. Juni soll der wichtigste kirchliche Neubau in Polen seit Jahrzehnten geweiht werden: Das Johannes-Paul-II.-Heiligtum vor den Toren Krakaus. Insgesamt 50 Millionen Euro wurden investiert, um den ehemaligen Erzbischof von Krakau (1964-1978) mit einer achteckigen Hauptkirche auf einer insgesamt 13.000 Quadratmeter großen Anlage zu ehren. Neben der Hauptkirche besteht die Gedenkstätte mit dem Beinamen „Habt keine Angst!“ aus einem nach Johannes Paul II. benannten Institut und einem Freiwilligenzentrum. An einem Konferenzzentrum mit Pilgerzentrum und Hotel wird derzeit noch gebaut.

2006 entstand die Initiative für das Großprojekt; ein Jahr nach dem Tod von Johannes Paul II.. Die Idee dafür hatte sein ehemaliger Privatsekretär, Kardinal Stanislaw Dziwisz. Noch im selben Jahr wurde der Grundstein für das Heiligtum gelegt, das Papst Benedikt XVI. während seiner Polenreise weihte. Zur Weihe der nun fertig gestellten Kirche werden mehr als 100 polnische Bischöfe erwartet, die in der Stadt eine Vollversammlung abhalten.

(kna 14.06.13 sib)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan