HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Politik  > Artikel von 2013-06-15 11:39:21
A+ A- Drucken



Schweiz: Automatischer Informationsaustausch nicht nur mit EU



Einstimmig haben Schweizer Hilfswerke dafür plädiert, den automatischen Informationsaustausch auch auf die Entwicklungsländer auszudehnen. Der Bundesrat hatte sich am Freitag im Grundsatz für den automatischen Informationsaustausch zwischen Steuerbehörden ausgesprochen, den er zunächst nur der EU anbieten will. „Das bedeutet ganz konkret, dass das Geschäft der Schweizer Banken mit unversteuerten Geldern aus ärmeren Ländern ungehindert weitergehen soll“, erklärt Mark Herkenrath vom Hilfswerk „Alliance Sud“ nach Angaben der Nachrichtenagentur Kipa von diesem Samstag. Wo sich ein automatischer Informationsaustausch mit Entwicklungsländern aus Gründen der Rechtssicherheit als strikt unmöglich erweise, solle nach Herkenrath subsidiär eine stringente Weissgeldstrategie zum Einsatz kommen.

(kipa 15.06.13 sib)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan