HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2013-06-17 14:43:56
A+ A- Drucken



Nigeria: Boko Haram verübt Brandanschlag auf vier Kirchen



Vier Kirchen wurden in jüngster Zeit bei Brandanschlägen verwüstet, wie der Fidesdienst an diesem Montag berichtet. Für den Anschlag sei die dschihadistische Boko-Haram-Sekte im Norden Nigerias verantwortlich, so die vatikanische Nachrichtenagentur. Es gebe aber keine genaueren Informationen darüber, welchen Konfessionen die verwüsteten Kirchen gehören, so der Vorsitzende der nigerianischen Bischofskonferenz, Erzbischof Ignatius Ayau Kaigama von Jos, zum Fidesdienst. Alle Kommunikationsverbindungen in den von militärischen Operationen betroffenen Gebieten seien unterbrochen, so Erzbischof Kaigama. In dem betroffenen Staat Borno gilt derzeit der Ausnahmezustand.

Vor dem Hintergrund der jüngsten Anschläge in Niger bestätigen sich Vermutungen, dass es Verbindungen zwischen Boko-Haram und dschihadistischen Gruppen aus Mali gibt. „Boko Haram ist ein regionales Problem“, so der Erzbischof. „Wir zahlen den Preis für eine schwerwiegende Nachlässigkeit unserer Sicherheitsdienste, die sich nicht rechtzeitig mit dem Problem beschäftigten. Nun müssen die Ressourcen in Nigeria, Niger und Mali koordiniert werden, wenn es darum geht, der Gefahr der dschihadistischen Gruppen entgegenzuwirken. Ich denke aber dennoch, dass sie am Ende unterliegen werden“, so Erzbischof Kaigama abschließend.

(fides 17.06.2013 mg)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan