HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2013-06-20 12:57:26
A+ A- Drucken



Frankreich/Algerien: Angehörige ermordeter Trappisten fordern Gerechtigkeit



Die Angehörigen der 1996 in Algerien ermordeten Ordensleute fordern vom französischen Präsidenten, er solle Druck auf die Behörden in Algerien ausüben. In einem offenen Brief schreiben die Hinterbliebenen an François Hollande, dass die algerischen Behörden bisher Widerstand gegen jegliche Zusammenarbeit an den Tag legten. Am 26. und 27. März 1996 waren im algerischen Thibrine sieben Trapisten entführt und zwei Monate später getötet worden. Die Köpfe der Ermordeten wurden Ende Mai 1996 am Rand einer Strasse wiedergefunden. Als Mörder galten bislang islamistische Terroristen. Doch unlängst erweckten französische Berichte den Eindruck, die entführten Mönche könnten auch bei einer Militäraktion ums Leben gekommen sein.

(apic 20.06.2013 mg)

Unser Foto zeigt die Basilika Notre Dame d`Afrique in der Hauptstadt Algier.


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan