HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Vatikanische Dokumente  > Artikel von 2013-06-25 11:31:42
A+ A- Drucken



Papstpredigt: „Christsein ist ein Ruf der Liebe“



RealAudioMP3 Abraham ist ein Vorbild für die Christen, weil er dem Ruf Gottes folgt, ohne genau zu wissen, wohin ihn das führen wird. Das sagte Papst Franziskus an diesem Dienstag bei seiner Frühmesse im Vatikan.

„Abraham bricht mit einem Versprechen (Gottes) vor Augen auf aus seinem Land; sein ganzer Weg ist ein Zugehen auf dieses Versprechen. Darin ist sein Weg Modell für unseren Weg: Gott ruft Abraham, einen Einzelnen, und aus diesem Einzelnen macht er ein Volk. Wenn wir zur Schöpfungsgeschichte im Buch Genesis gehen, dann sehen wir, dass Gott die Sterne, die Pflanzen, die Tiere usw. erschafft – alles im Plural. Doch dann heißt es: Er schuf den Menschen – einen. Gott spricht zu uns immer im Singular, wie bei Abraham. Auch uns Christen ruft er im Singular: Niemand von uns ist zufällig Christ! Niemand!“

Gott rufe uns „beim Namen“ und gebe uns eine Verheißung: „Geh los, ich bin bei dir, ich gehe mit dir!“ Das sei „die Sicherheit des Christen“, so Papst Franziskus.

„Christsein ist ein Ruf der Liebe, der Freundschaft; ein Ruf, Kind Gottes zu werden, Bruder Jesu. Es gibt so viele Probleme und schwierige Momente – auch Jesus hat viele schwierige Momente durchgemacht. Aber immer mit dieser Sicherheit: Der Herr hat mich gerufen. Der Herr ist mit mir. Er hat mir eine Verheißung gegeben.“

(rv 25.06.2013 sk)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan