HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Kirche  > Artikel von 2013-06-30 08:59:35
A+ A- Drucken



Schweiz: Kirche entzieht Drittwelt-Kommission das Mandat



Die römisch-katholische Kirche in Genf will künftig auf die Arbeit ihrer Drittwelt-Kommission verzichten. Das berichtet die Nachrichtenagentur Kipa. Der Genfer Weihbischof Pierre Farine habe der 1968 gegründeten Kommission das Mandat entzogen. Nach Gesprächen zwischen dem kantonalen Pastoralrat und Mitgliedern der Drittwelt-Kommission seien der Pastoralrat und das Generalvikariat zum Schluss gekommen, dass es nicht sinnvoll sei, die Kommission in ihrer aktuellen Form aufrechtzuerhalten. „Wir möchten unsere Diakonie anders strukturieren“, erklärte Weihbischof Farine gegenüber der Kipa. Die Entscheidung stößt bei der Kommission und den Angestellten des Sekretariats auf Unverständnis. Im Auftrag der katholischen Kirche versuchte die Drittwelt-Kommission die Gläubigen in Genf für die Anliegen der Menschen in den Ländern des Südens zu sensibilisieren. Ihr Sekretariat beschäftigt zwei Angestellte mit einem Teilzeitpensum. Daneben engagieren sich 16 Freiwillige. Die Kommission will nun beim zuständigen Diözesanbischof Charles Morerod gegen den Entscheid intervenieren.

(kipa 30.06.2013 mg)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan