HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Religion und Dialog  > Artikel von 2013-07-11 14:15:52
A+ A- Drucken



Schweiz: Kopftuchverbot an Schule ist unzulässig



Zwei 17-jährige muslimische Mädchen aus dem Ostschweizer Kanton Thurgau dürfen weiterhin mit dem Kopftuch zur Schule. Das Oberste Gericht in der Schweiz – das Bundesgericht – hat die Beschwerde der Wohngemeinde der beiden Mädchen einstimmig abgewiesen. Die Schule habe kein Recht zum Verbot von religiösen Symbolen wie dem Kopftuch, so die Richter. Die Schule hatte im Frühling 2011 den beiden mazedonischen Mädchen verboten, mit Kopftüchern zum Unterricht zu erscheinen. Gemäß Schulordnung sei das Tragen von Hüten, Kopftüchern oder Sonnenbrillen während der Schulzeit verboten. Die Schule berief sich zudem auf das Thurgauer Schulgesetz, wonach sie christliche und demokratische Werte vermitteln soll. Das Kopftuch gefährde die Entwicklung der Mädchen, weil es die Gleichberechtigung von Mann und Frau in Frage stelle, so die Argumente der Schule.

(agenturen 11.07.2013 al)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan