HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Religion und Dialog  > Artikel von 2013-07-18 14:15:10
A+ A- Drucken



Indien: Religiöse Minderheiten wehren sich



Im indischen Unionsstaat Madhya Pradesh nehmen die Proteste der religiösen Minderheiten gegen eine Änderung des so genannten „Anti-Bekehrungs-Gesetz“ zu. Die vorgesehenen Änderungen sehen strengere Strafen vor und machen insbesondere auch Priester für solche Straftaten „verantwortlich“. Die Gesetzesänderungen wurden von der Regierung unter Leitung der „Baratiya Janata Party“ bereits gebilligt, wobei vor dem Inkrafttreten eine Abstimmung im Parlament notwendig ist. Wie der katholische Priester Anand Muttungual, Mitglied der Staatlichen Kommission für Minderheiten in Madhya Pradesh dem Fidesdienst mitteilt, einigten sich verschiedene christliche Organisationen, darunter die „Isai Maha Sangh“ und bürgerliche Vereine, in Absprache mit Politikern und Religionsvertretern auf ein gemeinsames Vorgehen. Ein „gemischter Ausschuss“ wird dem Gouverneur ein Memorandum „zum Schutz der Religionsfreiheit“ vorlegen. Friedliche Demonstrationen und Kundgebungen sollen im ganzen Staat veranstaltet werden, während ehemalige Anwälte und Richter sich mit verschiedenen rechtlichen Optionen mit dem Ziel einer Blockade der Gesetzesänderung befassen.

(fides 18.07.2013 pr)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan