HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Wissenschaft und Ethik  > Artikel von 2013-07-18 11:35:28
A+ A- Drucken



Israel: Antike Funde



In der Gegend des Tempelbergs in Jerusalem ist die früheste geschriebene Inschrift entdeckt worden, die jemals in der Stadt gefunden wurde. Wie die Nachrichtenagentur Adnkronos berichtet, hat die Archäologin der Hebräischen Universität von Jerusalem, Eilat Mazar, ein 3.000 Jahre altes Fragment einer halslosen Kanne gefunden, das die Inschrift enthält. Laut Mazar ist das Fragment im Zuge der jüngsten Ausgrabungen mit sechs weiteren Teilen anderer Vorratsgefäße gefunden worden, die alle die gleiche Gießform aufweisen. Die Inschrift sei 250 Jahre älter als der älteste bisher bekannte Fund, der auf das achte Jahrhundert vor Christus zurückgehe. Die gefundenen Fragmente seien alle dazu verwendet worden, die Erdfüllung unter dem zweiten Stock des Gebäudes zu stabilisieren, in dem sie entdeckt wurden, so Mazar. Der Fund wird ausführlich in einem von der Archäologin mitverfassten Artikel beschrieben, der in der nächsten Ausgabe des „Israel Exploration Journal“ erscheinen wird.

Die israelische Antikenbehörde gab am Donnerstag derweil bekannt, dass israelische Archäologen südwestlich von Jerusalem zwei königliche Gebäude aus dem 10. vorchristlichen Jahrhundert entdeckt haben. Es handele es sich bei den Grabungsfunden um die größten bekannten Gebäude aus dieser Zeit im Königreich Juda. Der verantwortliche Archäologe Josef Garfinkel identifizierte eines der Gebäude als Palast des Königs Davids. Die Antikenbehörde sieht in den Funden einen Beleg für „die Existenz des Königreichs, das Verwaltungszentren an strategischen Orten zu errichten wusste“. Gemeinsam mit der israelischen Natur- und Parkbehörde wolle sich die Behörde dafür einsetzen, das Grabungsgebiet zum Nationalpark zu erklären und den geplanten Bau eines neuen Wohngebietes in der Nähe zu verhindern.


(adnkronos/kna 18.07.2013 al)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan