HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2013-07-21 14:01:36
A+ A- Drucken



Indien: Sichere Strafverfolgung für Vergewaltiger gefordert



Erneut ist es in Indien zu einer Gruppenvergewaltigung gekommen; Opfer diesmal sind vier Schülerinnen einer christlich-evangelikalen Schule von Labda, die der Kaste der Unberührbaren angehören und zwischen zwölf und 14 Jahre alt sind. Wie die Nachrichtenagentur Fides unter Berufung auf eine katholische Vereinigung berichtet, seien die Schülerinnen von etwa 25 Bewaffneten entführt und erst nach zweistündiger Tortur wieder freigelassen worden. Insbesondere Angehörige der sozial schwachen Kasten seien oftmals das Ziel derartiger Angriffe, da sie die Schuldigen nur schwerlich vor Gericht bringen können, beklagte Pater Faustine Lobo, Direktor der Päpstlichen Hilfswerke in Indien, mit Verweis auf diesen jüngsten Fall gegenüber der Agentur Asianews. Die katholische Kirche fordere deshalb einen größeren Respekt der herrschenden Gesetze, die wegen der Korruption oftmals nicht die korrekte Anwendung fänden. Die Sicherheit der Strafverfolgung derartiger Fälle könnte jedoch abschreckende Wirkung auf eventuelle Täter haben, zeigt sich der Pater überzeugt.

(fides/asianews 21.07.2013 cs)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan