HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2013-07-22 14:14:59
A+ A- Drucken



Indien: Erzbischof fordert öffentliche Debatte zur Beendigung von Gewalt



Der Erzbischof von Kalkutta, Thomas D’Souza, hat zu einer öffentlichen Debatte zur Beendigung der menschenunwürdigen Gewalt in dem Land aufgerufen. Er äußerte sich gegenüber dem Fidesdienst zu einem Vorfall, der in der indischen Öffentlichkeit zu Entsetzen führte: Ein dreijähriges Mädchen wurde in Hastings, einem Vorort von Kalkutta, vergewaltigt und ermordet. Die Leiche des kleinen Mädchens, Tochter einer obdachlosen Familie, wurde am Sonntag auf einer Müllhalde gefunden. Der Erzbischof versprach der Familie Unterstützung und erklärte: „Die Kirche wird alles dafür tun, damit in der Öffentlichkeit eine Debatte angeregt wird, die zur Beendigung solcher menschenunwürdigen Handlungen der Gewalt beiträgt“. Die Religionen könnten viel zur Gewissensbildung beitragen, so D´Souza.

(fides 22.07.2013 mg)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan