HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Apostolische Reisen  > Artikel von 2013-07-24 13:48:20
A+ A- Drucken



Pater Lombardi: „Wir lernen was Neues“



RealAudioMP3 Mehr als eine halbe Million Pilger nahmen laut Angaben von Vatikansprecher Pater Federico Lombardi an der Eröffnungsmesse des Weltjugendtages an der Copacabana teil, bei der Franziskus selbst noch nicht anwesend war. Die Begeisterung in Rio sei groß - und wenn der Papst erst auf die jungen Pilger treffe, werde „etwas Besonderes geschehen“, zeigt sich Lombardi am Dienstagabend nach der Messe im Gespräch mit unserer Korrespondentin Anne Preckel überzeugt. Der Tumult bei der Autofahrt des Papstes am Ankunftstag und die damit verbundene Frage, ob die Sicherheit des Papstes ausreichend gewährleistet sei, lassen den Vatikansprecher kalt: „Es ist normal, am ersten Tag einer neuen Erfahrung etwas Neues lernen zu müssen“, lautet seine Antwort. „Der Papst liebt die Leute und die Leute lieben den Papst“, so Lombardi schmunzelnd – da könnten die Gefühle schon einmal überschäumen. In dem Interview lässt der Jesuit auch noch einmal die Weltjugendtage mit Franziskus‘ Vorgängern Revue passieren: Franziskus habe einen ähnlichen Zugang zur Jugend wie Papst Johannes Paul II., so Lombardi. Bei seiner ersten Visite als Papst in Lateinamerika gehe es ihm darum, den Sendungscharakter der Kirche zu betonen, so der Vatikansprecher, der nochmals auf die Bedeutung des 2007 veröffentlichten Dokumentes von Aparecida für Franziskus verweist.

Pressekonferenz in RioIn einer Pressekonferenz erklärte Lombardi weiter, vatikanische und brasilianische Sicherheits-Verantwortliche hätten sich in der Residenz des Erzbischofs von Rio getroffen. Das Meeting sei sehr herzlich verlaufen; man wolle selbstverständlich dem Wunsch des Papstes folgen und ihm einen direkten Kontakt zu den Menschen ermöglichen. Lombardi gab auch kleine Änderungen bekannt: Am Donnerstag will Franziskus – das war bisher im offiziellen Programm nicht vorgesehen – seine argentinischen Landsleute treffen; dazu kommt er nach dem Besuch in einer Favela in die Kathedrale von Rio. Pater Lombardi bestätigte auch, dass der bekannte brasilianische Fußballer Pelé am Donnerstag an einem Termin des Papstes in der Stadtverwaltung von Rio teilnehmen wird.
(rv 24.07.2013 pr)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan