HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Kirche  > Artikel von 2013-07-26 13:30:12
A+ A- Drucken



Schweiz: Recht auf „Mitsprache der Kirche“



Wenige Tage vor dem Nationalfeiertag haben die Bischöfe die Rolle der Kirchen in der gesellschaftlichen Debatte verteidigt. Eigene Positionen anbieten zu dürfen und „wohlwollend gehört zu werden“, sei eine Voraussetzung für eine demokratische Gesellschaft, heißt es in einer am Freitag im Schweizerischen Fribourg veröffentlichten Botschaft der Schweizer Bischofskonferenz zum 1. August. Zudem verwies der Bischof von Genf-Lausanne-Fribourg, Bischof Charles Morerod, auf den „evangelischen Geist“ der Bundesverfassung. Diese stelle in ihrer Präambel fest, „dass die Stärke des Volkes sich misst am Wohl der Schwachen“. Morerod ist auch Vize-Präsident der Schweizer Bischofskonferenz. Soziales Engagement in der Schweiz habe oft christliche Wurzeln, so Morerod. Er erinnerte weiter an den Beitrag der Kirchen zur Integration von Ausländern, die 20 Prozent der Schweizer Bevölkerung ausmachten.

(pm/kipa 26.07.2013 mg)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan