HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Caritas und Solidarität  > Artikel von 2013-07-29 15:20:40
A+ A- Drucken



Österreich: Hilfsorganisationen fordern Umdenken in Asylpolitik



Vertreter der Hilfsorganisationen Caritas und Diakonie fordern anlässlich der Abschiebung von acht pakistanischen Asylbewerbern ein Umdenken in der Asylpolitik. Wie die Katholische Presseagentur am Montag mitteilte, sagte der Wiener Caritasdirektor Michael Landau, dass eine Abschiebung menschlich nicht nachvollziehbar sei. Gemeinsam mit Diakoniedirektor Michael Chalupka und Caritas-Präsident Franz Küberl wies er darauf hin, dass Österreich in vielen Bereichen des Fremdenrechts noch immer weit von qualitätsvollen Asylverfahren entfernt sei. „Ziel muss es sein, dass das, was menschlich und menschenrechtlich richtig ist, auch in den Rechtsstandards und Gesetzen zum Ausdruck kommt“, so Chalupka.

(kap 29.07.2013 al)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan