HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2013-08-19 07:37:19
A+ A- Drucken



Ägypten: Sowohl Christen wie Muslime leiden



RealAudioMP3 Nach Worten des ägyptischen katholischen Bischofs Youhanna Golta herrscht in Ägypten derzeit keine gezielte Christenverfolgung. Unter den Muslimbrüdern litten „sowohl Christen wie Muslime“, so der koptisch-katholische Bischof aus Alexandria im Interview mit Radio Vatikan:

„Diese Islamisten attackieren unterschiedslos Kirchen, Schulen, Museen und andere Einrichtungen. Zwar nutzen sie die Schwäche der christlichen Minderheit, um anzugreifen, um zu töten, aber unsere muslimischen Freunde, das heißt die Mehrheit der Muslime, hilft den Christen und unterstützt sie.“

Der 76-jährige Vertreter des koptisch-katholischen Patriarchen Ibrahim Sidrak wandte sich mit Nachdruck gegen eine besondere Aufmerksamkeit für die ägyptischen Christen. Die Gesellschaft Ägyptens dürfe nicht geteilt werden.


„Die Vereinigten Staaten haben das nicht verstanden, auch nicht die Europäische Union. Dabei gibt es keine Straße, kein Gebäude, keine Stadt, die allein für die Muslime oder allein für die Christen wäre. Neben der islamischen Al-Azhar-Universität sind christliche Läden, neben der großen Kathedrale von Kairo leben Muslime. Ägypten ist ein Land, das keine Teilung akzeptiert.“

Demgegenüber kursierten in westlichen Ländern „verzerrte und falsche Informationen“, sagte der Bischof. Zugleich bestätigte er, in den vergangenen Tagen seien rund 40 Kirchen angezündet und hunderte christlicher Geschäfte in Brand gesteckt worden. Auch habe es Morde an Christen gegeben.

(rv/kna 19.08.2013 mg)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan