HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Ökumene  > Artikel von 2013-08-19 08:05:46
A+ A- Drucken



Schweiz: Zu wenig reformierte Theologieprofessoren



Von neun Professoren an der Theologischen Fakultät der Universität Basel ist gerade mal einer Schweizer und reformiert. Unzufrieden mit der Situation ist derzeit insbesondere Lukas Kundert, Kirchenratspräsident der evangelisch-reformierten Kirche Baselstadt. Grund dafür sei ein umstrittenes Berufungsverfahren für die Nachfolge eines Professors. Kundert befürchtet, dass mit der aktuellen Besetzung der Lehrstühle durch mehrheitlich Lutheraner deutscher Nationalität der Umgang mit der reformierten-kalvinistischen Tradition zu kurz kommt. Er will die Problematik am Montag im Rahmen einer Sitzung des Kirchenrates zur Sprache bringen. Die Theologische Fakultät der Universität Basel habe sich in den letzten beiden Jahrzehnten zu einer „bundesrepublikanischen Fakultät auf Schweizer Boden“ entwickelt, und „zu einem reinen Männerclub“, schreibt Kundert in einem internen Dokument, das der Presseagentur Kipa vorliegt.

Der Dekan der Theologischen Fakultät, Martin Wallraff, wies den Vorwurf zurück, Frauen zu benachteiligen. Er betonte weiter, der Frauenanteil an der Gesamtzahl der wissenschaftlich Beschäftigten liege um die 50 Prozent, bei den Assistierenden sogar bei 60 Prozent, von einem „Männerclub“ könne daher nicht die Rede sein.

(kipa 19.08.2013 mg)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan