HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2013-08-21 12:59:01
A+ A- Drucken



Israel: Unterschiedliche Ansichten erschweren Friedensgespräche



Die unterschiedlichen Ansichten der Parteien in der Koalition zur Gründung eines palästinensischen Staates erschweren eine Friedensregelung mit Palästina. Das sagte die Verhandlungsführerin Tzipi Livni am Mittwoch, nachdem sich Israel und die Palästinenser in der vergangenen Woche erstmals seit drei Jahren wieder zu Friedensverhandlungen in der Region zusammengesetzt hatten. Es sei kein Geheimnis, dass es in der Koalition mindestens eine Partei gebe, die Friedensverhandlungen als falsch ansehe und die Idee von zwei Staaten für zwei Völker ablehne", sagte die Justizministerin. Sie dagegen sei mit vollem Herzen dafür. In den nächsten Tagen sollen weitere Begegnungen stattfinden.

(ap 21.08.2013 al)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan