HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Kirche  > Artikel von 2013-08-26 14:22:43
A+ A- Drucken



Deutschland: 100. Geburtstag von Julius Kardinal Döpfner



Der jüngste Bischof Europas und der jüngste Kardinal: Julius Kardinal Döpfner war in vielerlei Hinsicht ein bemerkenswerter Bischof. 1948 zum Bischof geweiht leitete er nacheinander die Bistümer Würzburg, Berlin und ab 1961 München und Freising. Weltkirchlich bedeutend wurde er während des Zweiten Vatikanischen Konzils, er wurde Mitglied der vorbereitenden Zentralkommission und war einer der vier Moderatoren des Konzils. Spitznamen wie „Panzerkardinal“ zeigen, dass er sein Amt mit Selbstbewusstsein auszuüben verstand. Teilnehmer am Konzil betonten danach aber immer wieder, dass er weniger Partei war, als vielmehr alle Formen von Extremismus vermeiden wollte.
Nach dem Konzil suchte Döpfner dessen Ergebnisse „einzudeutschen“, unter anderem auf ihn geht die Einberufung und Durchführung der „Würzburger Synode“ (1971-75) zurück. Acht Sitzungsperioden lang tagte die aus Laien und Klerikern mit gleichem Stimmrecht zusammengesetzte Versammlung mit der Absicht, die weltkirchlichen Ergebnisse auch für Deutschland fruchtbar zu machen.

Am 24. Juli 1976, kurz vor Vollendung seines 63. Lebensjahrs, ereilte den Kardinal der plötzliche Herztod. An diesem 26. August wäre Döpfner 100 Jahre alt geworden.

(rv/kna 28.08.2013 ord)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan