HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Kirche  > Artikel von 2013-08-26 11:24:22
A+ A- Drucken



Italien: Venedigs neue Bescheidenheit



Der Gebrauch des Ehrentitels „Monsignore“ wird im Erzbistum Venedig künftig beschränkt. Wie das Onlineportal „fait-religieux . com“ meldet, unterzeichnete der Patriarch der Stadt, Francesco Moraglia, ein entsprechendes Dekret. Er wünsche sich mehr Bescheidenheit in seinem Klerus, wird der Bischof zitiert. Den Titel „Monsignore“ sollten künftig nur noch jene Priester führen, die der Papst auch tatsächlich zum Ehrenprälaten ernannt habe. Die anderen sollten schlicht „Don“ genannt werden.
Moraglia hatte bereits kurz nach der Wahl von Franziskus angekündigt, den Sitz der Kirchenleitung unweit des Dogenpalastes zu schließen. Es gebe „in diesen Krisenzeiten“ eine „Verpflichtung zur Einfachheit und deutlichen Kostenbegrenzung“. Über die Weiterverwendung der teuren Immobilie in der venezianischen Altstadt muss die kirchliche Güterverwaltung entscheiden.
Venedig ist neben Lissabon die einzige Diözese in der Kirche des Westens, deren Bischof den Titel Patriarch trägt. Benedikt XVI. (2005-2013) legte 2006 den päpstlichen Ehrentitel eines „Patriarchen des Westens“ für den Bischof von Rom ab.

(kna 26.08.2013 ord)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan