HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Caritas und Solidarität  > Artikel von 2013-08-29 12:46:23
A+ A- Drucken



D/Syrien: Kinder werden Opfer von Ausbeutung und Gewalt



Nach neuen Zahlen des Flüchtlingswerks der Vereinten Nationen sind mittlerweile eine Million Kinder aus Syrien in die Nachbarländer geflüchtet. Weitere zwei Millionen Kinder sollen in Syrien als Binnenvertriebene auf der Flucht sein, oftmals ohne Eltern oder andere Begleiter. Das gab das deutsche Kindermissionswerk an diesem Donnerstag bekannt. Klaus Krämer, Präsident des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“, warnt davor, dass die erwartete Eskalation in Syrien besonders Kinder noch größeren Gefahren aussetzt. „Wir fordern die deutsche Regierung auf, auf die USA und Russland einzuwirken, um eine gemeinsame Strategie zur Befriedung des Bürgerkrieges zu entwickeln. Alle Konfliktparteien müssen zu Friedensgesprächen an einen Tisch gebracht werden“, so Krämer weiter. Man sei besonders besorgt um die nicht begleiteten Kinder auf der Flucht. Sie seien schutzlos und würden deswegen oftmals Opfer von Ausbeutung und Gewalt. „Je eher der Bürgerkrieg in Syrien friedlich gelöst wird, desto schneller kann es gelingen, diese Kinder aufzufangen“, so der Präsident des Kindermissionswerks.

(pm 29.08.2013 ord)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan