HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2013-09-09 15:07:02
A+ A- Drucken



Syrien: Erzbischof Hindo schreibt an Obama



In einem Brief fordert der syrisch-katholische Erzbischof von Hassaké, Nisibi Behanam Hindo, US-Präsident Barack Obama auf, seine Angriffspläne für Syrien zu stoppen. Wörtlich heißt es in dem Schreiben nach Angaben des Fidesdienstes: „Ich schreibe Ihnen für den Frieden: für unseren Frieden. Ich schreibe gegen den Krieg: euren Krieg“. Die Diözese Hassaké-Nisibi befindet sich im Nordosten Syriens in einer Region, die, so der Kirchenvertreter, unter einer erdrückenden Blockade leidet, wo 1,5 Millionen Menschen „von Krieg, Verwüstung und Mangel gefoltert werden“. Der Bischof äußert auch Zweifel an den Beweisen für einen Einsatz von Chemiewaffen durch Assad, die von der US-Regierung angeführt werden, um die internationale Staatengemeinschaft von der Notwendigkeit einer militärischen Aktion zu überzeugen. Er rät dem US-Präsidenten, die „Ergebnisse der UNO-Kommission“ abzuwarten, und fordert ihn auf „Massaker, Verwüstung und weiteres Leid“ zu vermeiden. „Ich schreibe an eine Menschen, dessen Namen Barack lautet, was so viel wie Segen bedeutet“, so der Erzbischof wörtlich. „Ich wünsche Ihnen Segen für Ihr großes Land, und einen Frieden, der Segen für unser Volk ist. Dies ist mein Wunsch. Ich lege ihn in die Hände eines Friedensnobelpreisträgers“.

(fides 09.09.2013 sta)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan