HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Vatikanische Dokumente  > Artikel von 2013-09-11 14:15:23
A+ A- Drucken



Erzbischof Parolin: Nichts gegen Zölibats-Diskussion



Der Pflichtzölibat für Priester „ist kein kirchliches Dogma“. Das sagte der designierte vatikanische Staatssekretär, Erzbischof Piero Parolin, im Gespräch mit einer venezolanischen Tageszeitung. Über den Zölibat und auch über „einige Änderungen“ lasse sich „diskutieren“, schließlich sei er „eine kirchliche Tradition“. Parolin wörtlich: „Man kann allerdings nicht einfach nur sagen, dass er mittlerweile der Vergangenheit angehöre.“ Die Debatte zum Zölibat solle „im Dienst der Einheit“ stehen. Neben der Treue zum Willen Gottes und zur Geschichte der Kirche sei auch „Offenheit für die Zeichen der Zeit“ nötig, so Parolin. Zu diesen Zeichen der Zeit gehöre auch der Priestermangel. Der aus Italien stammende 58 Jahre alte Kirchendiplomat tritt am 15. Oktober das Amt des Kardinalstaatssekretärs an. Seit 2009 ist Parolin Botschafter des Papstes in Venezuela.

(corriere della sera 11.09.2013 sk)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan