HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Caritas und Solidarität  > Artikel von 2013-09-19 12:51:10
A+ A- Drucken



Niger: Das Dorf der Hoffnung



RealAudioMP3 Es ist eines der ärmsten Länder der Welt: Der Niger. Das westafrikanische Land mit Anteilen an Sahara, der Sahelzone und dem Sudan wird regelmäßig von Dürre und Hungersnöten heimgesucht, mehr als die Hälfte der Bevölkerung hat kein sauberes Wasser zur Verfügung. Vor sieben Jahren hat eine senegalesische Ordensschwester in dem großteils muslimischen Land eine Gemeinschaft gegründet, die „Fraternité des Servantes du Christ“, Gemeinschaft der Dienerinnen Christi. Ihr Auftrag: Durch Erziehung und Bildung jungen Menschen und Frauen beizubringen, sich selbst zu helfen. Alex Kofler hat Mutter Marie Catherine Kingbo an der Technischen Universität Wien getroffen. Dort haben Architekturstudenten ihre Entwürfe für ein „Dorf der Hoffnung“ präsentiert, das jetzt mit Hilfe von Spenden im Niger gebaut werden soll.
(rv 19.09.2013 pr)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan