HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Vatikanische Dokumente  > Artikel von 2013-10-01 13:09:03
A+ A- Drucken



IOR-Jahresbericht: 86,6 Millionen Euro Gewinn



RealAudioMP3 Das vatikanische Geldinstitut IOR hat im Geschäftsjahr 2012 einen Gewinn von rund 86,6 Millionen Euro erwirtschaftet. Das geht aus dem erstmals veröffentlichten Jahresbericht hervor. An diesem Dienstag publizierte das Institut auf seiner Webseite ior.va den Bericht. Das Finanzinstitut verwaltet Kundeneinlagen in Höhe von 6,3 Milliarden Euro und investiert hauptsächlich in festverzinsliche Wertpapiere und Staatsanleihen europäischer Länder.

Rund 19.000 Konten sind beim IOR angemeldet. Mit rund 50 Prozent bilden Ordensgemeinschaften die größte Kundengruppe. Es folgen Einrichtungen und Botschaften des Heiligen Stuhls mit rund 15 Prozent, sowie Kardinäle, Bischöfe und weitere Geistliche mit 13 Prozent. Das IOR war wegen angeblicher schwarzer Konten und Geldwäsche immer wieder in die Schlagzeilen geraten. Ende 2010 hatte Benedikt XVI. im Vatikan internationale Standards für die Transparenz von Geldgeschäften eingeführt. Noch kurz vor seinem Antsverzicht berief Benedikt den Aufsichtsratsvorsitzenden der Werft Blom & Voss Ernst von Freyberg an die Spitze des vatikanischen Geldinstituts.

(kna 01.10.2013 mg)



Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan