HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2013-10-02 14:26:05
A+ A- Drucken



Schweiz: Rechtshilfegesuch zum Fall Scarano



Im Fall von Nunzio Scarano hat Italien die Schweiz um Rechtshilfe gebeten. Das berichtet die Schweizer „Handelszeitung“ an diesem Mittwoch. Ein Sprecher des Schweizer Justizministeriums bestätigte der Zeitung, dass die italienischen Untersuchungsrichter eine Anfrage gestellt hätten. Scarano soll mit zwei Gehilfen geplant haben, 20 Millionen Euro von der Schweiz nach Italien zu schmuggeln. Das Rechtshilfegesuch an die Eidgenossenschaft stehe im Zusammenhang mit anderen Strafermittlungen gegen den 61-jährigen Monsignore berichtet die „Handelszeitung“. Nicht nur die Untersuchungsrichter in Rom sondern auch jene in seiner Heimatstadt Salerno verdächtigen Scarano der Geldwäsche. Laut Verdacht der Fahnder soll Scarano erst 560.000 Euro von seinem Konto bei der Vatikanbank abgehoben haben, um es dann unter Freunden zu verteilen – im Tausch gegen Barschecks im Gegenwert.

(pm/handelszeitung 02.10.2013 mg)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan