HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2013-10-02 13:54:49
A+ A- Drucken



Zentralafrik. Republik: „Situation ist gefährlich und könnte Tragödie werden“



Die Lage in der Zentralafrikanischen Republik bleibt weiter gefährlich. Wie der Fidesdienst am Mittwoch berichtet, seien die Angriffe der Seleka-Rebellen auf die Zivilbevölkerung heftiger und aggressiver geworden. Bischof Juan Jose Aguirre Munos sagte: „Das wahre Problem ist nicht der Religionskonflikt zwischen Christen und Muslimen, sondern die ständigen Übergriffe der Rebellen auf die Bevölkerung. Die Situation ist gefährlich und könnte zu einer Tragödie führen“.
Mittlerweile hätten sich die Bürger selbst bewaffnet und Bürgerwehren gegründet, um sich zu schützen.

(fides 02.10.2013 lh)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan