HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Ökumene  > Artikel von 2013-10-09 12:26:00
A+ A- Drucken



Schweiz: Aufruf zur Selbstreflexion für Kirchen der Reformation



Der Generalsekretär des Weltkirchenrates (ÖRK), Olav Fykse Tveit, hat die Kirchen der Reformation zur Selbstreflexion ermuntert. Die oftmals unter sich zerstrittenen Kirchen sollten sich überlegen, welchen Beitrag zur Ökumene sie zum Reformationsjubiläum 2017 hin liefern können, sagte Fykse Tveit am Dienstag in Zürich vor den 250 Delegierten eines Internationalen Kongresses zur Vorbereitung des 500-Jahr-Gedenkens 2017. Die blutige Geschichte der Reformation dürfe dabei nicht ausgeklammert werden. Als bedeutendste Fortschritte im Zusammengehen der christlichen Kirchen benannte der ÖRK-Generalsekretär die gemeinsame Bibellektüre. Die ökumenische Übersetzung der Bibel in eine einfache Sprache erleichtere ihre Verbreitung in der Welt. Das Ziel der Einheit der Kirchen müsse aber nicht die gemeinsame Bibellektüre sein, sondern die gemeinsame Feier des Dienstes an Gott, die „eucharistische Gemeinschaft“.

(kipa 09.10.2013 lh)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan