HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Vatikanische Dokumente  > Artikel von 2013-10-19 13:34:17
A+ A- Drucken



Bergoglio wollte „Habemus Papam“ anschauen



Kurz vor dem letzten Konklave hatte sich Kardinal Jorge Mario Bergoglio den Film „Habemus Papam“ ausgeliehen. Das verriet Julio Rimoldi, Direktor des argentinischen TV-Senders „Canal21“ der Vatikanzeitung „L’Osservatore Romano“. Bergoglio wollte den Film in Argentinien noch vor seiner Abreise nach Rom anschauen, doch dazu kam es nicht, so Rimoldi. In dem Film des italienischen Regisseurs Nanni Moretti geht es um ein Konklave, bei der der gewählte Papst die Wahl zwar annimmt, doch bei der Verkündung des „Habemus Papam“ seine Zustimmung zurückzieht.. Für die Aufnahmen hatte der Regisseur mit Kurienmitarbeitern zusammengearbeitet. Der TV-Sender „Canal21“ ist ein katholisches Fernsehen von Buenos Aires. Rimoldi hatte 21 Jahre lang mit dem damaligen Erzbischof von Buenos Aires und jetzigen Papst zusammengearbeitet.

(or 19.10.2013 mg)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan