HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Vatikanische Dokumente  > Artikel von 2013-10-26 17:23:16
A+ A- Drucken



„Es ist nicht gut, dass die Familie alleine sei“: Familientreffen auf dem Petersplatz



RealAudioMP3 „Der Papst trifft Familien aus der ganzen Welt“: Unter diesem Motto fand an diesem Samstag Nachmittag auf dem Petersplatz ein großes Familientreffen statt. Weit über 100.000 Menschen waren gekommen, der Platz und die anliegenden Straßen waren mehr als nur gut gefüllt. Bereits am Freitag hatte Franziskus die Mitglieder des Päpstlichen Familienrates empfangen, die Familie sei der Ort, wo man lerne, zu lieben, hatte er in seiner Ansprache gesagt.

„Wenn die Bibel sagt, dass es nicht gut sei, dass der Mensch alleine sei, dann ist es auch wahr, dass es nicht gut ist, dass Familien alleine sind.“ So charakterisierte der Leiter des Familienrates, Erzbischof Vincenzo Paglia, das Treffen auf dem Platz. Man wolle ein „Netz der Solidarität“ weben, das „die Welt umarme.“

Den ganzen Nachmittag über kamen immer wieder Familien auf die Bühne vor dem Petersdom, um von sich zu erzählen. In diesen Zeugnissen zeigte sich, wie verschieden Familie sein kann, gar nicht einheitlich und an der alten westeuropäischen Vorstellung der Kleinfamilie ausgerichtet: Paare über Kulturen hinweg, Paare ohne ausreichende finanzielle Mittel aber voller Hoffnung, Familien über ganze Generationen und mit den Schwierigkeiten des Alterns: Viele verschiedene Formen von Familie präsentierten sich auf dem Petersplatz.

In den Zeugnissen zeigten sich aber auch die Schwierigkeiten für das Familienleben: Trennung und Verlust genauso wie die Vertreibungen und Zerstörungen durch Bürgerkriege wie dem im Nahen Osten. Afrikanische Familien sprachen, die in Lampedusa gelandet waren. Familien aus Israel, Syrien und dem Libanon berichteten von ihrem Leben. Um die Familien dort besonders zu unterstützen wurde eine sms-Aktion während des Nachmittages gestartet, alle Teilnehmer waren eingeladen, ihre Solidarität auszudrücken.

Die Veranstaltung bildet einen weiteren Höhepunkt im bis Ende November dauernden "Jahr des Glaubens". Papst Franziskus traf am Samstagnachmittag mit den Teilnehmern zu einem Wortgottesdienst zusammen. Am Sonntagvormittag wird Fanziskus mit den Teilnehmern eine Papstmesse auf dem Petersplatz feiern.

(rv 26.10.2013 ord)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan