HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Vatikanische Dokumente  > Artikel von 2013-10-30 11:44:20
A+ A- Drucken



Aus „Staatssekretär“ wird „Päpstlicher Sekretär“



Das Amt des vatikanischen „Staatssekretärs“ wird voraussichtlich in „Päpstlicher Sekretär“ umbenannt. Das erklärte der chilenische Kardinal Francisco Errázuriz gegenüber der Zeitschrift „Vida Nueva“. Errázuriz gehört zur Gruppe von acht Kardinälen, die mit Papst Franziskus über eine Reform der Römischen Kurie beraten. Der Sekretär des Kardinalsrates, Bischof Marcello Semeraro, nannte die bevorstehende Umbenennung „keine rein namenstechnische Sache“. Der Begriff „Staatssekretär“ könne „missverstanden“ werden, „denn er hat eine politische Konnotation“, so der Bischof von Albano zum „Corriere della Sera“. Stattdessen müsse „wieder mehr die kirchliche Dimension des Sekretärs, seine Rolle als Helfer des Papstes“ in den Mittelpunkt rücken. Schon Paul VI. hatte in einem Text zur Kurienreform von 1967 von „Staatssekretariat oder Päpstlichem Sekretariat“ gesprochen.

(corriere della sera 30.10.2013 sk)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan