HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Kirche  > Artikel von 2013-11-01 10:45:06
A+ A- Drucken



Italien: Europas Bischöfe grenzen Kirche von NGOs ab



Der Einsatz kirchlicher Einrichtungen für Notleidende ist weder PR noch Marketing, denn er wurzelt im Glauben: Das hat der Rat der europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) im Vorfeld zum Treffen der „Caritas-Bischöfe“ in Triest erklärt. Stießen auch die karitativen Initiativen meist auf einhellige Zustimmung, so sei die Kirche dennoch keine Nichtregierungsorganisation. Christliche Nächstenliebe sei erst durch starke Bindung zum Glauben in Christus verstehbar, da diese zum Zeugnis verpflichte. Die Bischöfe und die zuständigen Delegierten für karitative Einsätze der Bischofskonferenzen Europas treffen sich vom 4. bis 6. November. Veranstalter sind die CCEE-Ratskommission „Caritas in veritate“ und der Päpstliche Rat „Cor Unum“; zentrale Themen sind das karitative Wirken der Kirche und die Rolle der Bischöfe dabei. Der Termin fällt mit dem Ende des „Jahrs des Glaubens“ zusammen. Außerdem wurde zu dieser Zeit vor genau einem Jahr das Motu proprio „Intimae Ecclesiae Natura“ von Papst Benedikt XVI. veröffentlicht.

(pm/kap 01.11.2013 sta)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan