HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Caritas und Solidarität  > Artikel von 2013-11-01 10:49:54
A+ A- Drucken



Italien/Österreich: UNO-Gipfel für Migrationsfragen gefordert



Benediktiner-Abtprimas Notker Wolf hält die aktuelle Flüchtlingswelle insbesondere aus Krisengebieten für eine weltweite Herausforderung, bei der Klöster nur bedingt helfen können. Der oberste Benediktiner forderte im Gespräch mit der österreichischen katholischen Presseagentur „Kathpress“ vom Donnerstag einen UNO-Gipfel für Migrationsfragen. Außerdem sieht Wolf die Regierungen in der Pflicht. Auch wenn sie verstärkt zur Flüchtlingsaufnahme aufgefordert würden, könnten Klöster nur punktuell Hilfe leisten: „Das schaut alles sehr leicht aus, aber im Konkreten wird es sehr schwierig“, betonte Wolf. Man müsse sich ja auch um die Leute kümmern und dazu brauche es geeignete Brüder oder Schwestern, die mit diesen Menschen umgehen könnten, so der Abtprimas.

Die „Globalisierung der Gleichgültigkeit“, vor der Papst Franziskus bei seinem Lampedusa-Besuch gewarnt hatte, sei darüber hinaus eine reale Gefahr, sagte Wolf: „Wenn ich jeden Tag diese Bilder im Fernsehen sehe, dann stumpfe ich ab. Das ist eine echte Gefahr. Umso wichtiger ist es, dass die Kirche ständig mahnt.“

(kap 01.11.2013 sta)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan