HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Kirche  > Artikel von 2013-11-13 11:02:42
A+ A- Drucken



USA: Erzbischof Kurtz wird neuer Bischofspräsident



Erzbischof Joseph Kurtz ist neuer Vorsitzender der US-Bischofskonferenz. Der 67-jährige Kirchenmann leitet das Erzbistum Louisville im Bundesstaat Kentucky. Die rund 300 US-Bischöfe wählten ihn bei ihrer Vollversammlung in Baltimore am Dienstag mit einfacher Mehrheit von 125 Stimmen. In der Bischofskonferenz leitete Kurtz zeitweise ein Komitee zur Verteidigung der Ehe. Im Amt des Vorsitzenden folgt er auf den New Yorker Kardinal Timothy Dolan, der die Konferenz seit 2010 leitete. Zum neuen Stellvertreter bestimmten die Bischöfe in einer Stichwahl Kardinal Daniel DiNardo, Erzbischof von Galveston-Houston. Die Internetseite der US-Bischofskonferenz hatte vor der Wahl mehrere Kandidaten für den Vorsitz ausführlich vorgestellt. Unter Dolan haben sich die Bischöfe u.a. deutlich gegen Teile der Gesundheitsreform von US-Präsident Barack Obama gewandt, die sie eine Einschränkung der Religionsfreiheit nannten. US-Medien schreiben Kurtz einen Stil zu, der dem von Papst Franziskus ähnelt. Eines der wichtigsten Anliegen der US-Bischöfe in politischer Hinsicht ist derzeit der Einsatz für eine Legalisierung illegaler Einwanderer.

(vaticaninsider/kna/rv 13.11.2013 mg)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan