HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Vatikanische Dokumente  > Artikel von 2013-11-20 10:24:58
A+ A- Drucken



Papst macht Opfern der Flutkatastrophe auf Sardinien Mut



RealAudioMP3 Papst Franziskus hat der Opfer der jüngsten Überschwemmungen in Sardinien gedacht: „Beten wir für sie und ihre Familienangehörigen und seien wir solidarisch mit denen, die Schaden genommen haben“, sagte Franziskus bei der Generalaudienz an diesem Mittwoch. In einer Twitter-Botschaft hatte der Papst bereits am Dienstag seine Solidarität mit der Bevölkerung im Norden der italienischen Insel zum Ausdruck gebracht. In einem Telegramm an den Präsidenten der sardischen Bischofskonferenz, Arrigo Miglio, schrieb der Papst ferner, er hoffe auf Solidarität und Hilfe für die Opfer. In Olbia werden an diesem Mittwochnachmittag die ersten Todesopfer der Katastrophe bestattet, die nach jüngsten Angaben 18 Menschen, darunter vier Kinder, mit in den Tod riss. Angelo Becciu, Substitut im vatikanischen Staatssekretariat, ist vor Ort. Im Gespräch mit Radio Vatikan schildert der Regionalbeauftragte der Caritas, Pater Marco Lai, die aktuelle Lage im Katastrophengebiet:

„In der Diözese von Olbia-Tempio sind über 20.000 Menschen buchstäblich von den angrenzenden Flüssen überflutet worden. Bischof Sebastiano Sanguinetti hat eine Art diözesane Krisengruppe organisiert, die ersten Beistand leistet, die Menschen empfängt, ihnen Kleidung, Decken und Essen gibt. Nun muss man auch an die Rückkehr in die überschwemmten Gebiete denken und das alltägliche Leben neu organisieren.“

Die 55.000-Einwohner-Stadt Olbia im Nordosten Sardiniens war zu weiten Teilen überflutet worden. 2.300 Menschen mussten aufgrund des Unwetters aus ihren Häusern fliehen, die Regierung in Rom rief den Notstand aus, die Schulen in der Region bleiben noch bis Donnerstag geschlossen. Die italienische Bischofskonferenz und die diözesane Caritas stellen insgesamt über eine Million Euro Nothilfe bereit. Eine schwere Unwetterfront hatte die Mittelmeerinsel am Dienstag mit starkem Sturm und flutartigen Regenfällen erreicht. Franziskus hatte Sardinien Ende September besucht.

(rv/kna 20.11.2013 pr)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan