HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Kirche  > Artikel von 2013-11-28 09:56:20
A+ A- Drucken



D: Kritik an Finanzierung von Religionsunterricht in Berlin



Die Kirchen in Berlin haben den Haushaltsentwurf des Senats zur Refinanzierung des Religionsunterrichts kritisiert. Damit komme der Senat seiner Verpflichtung einer angemessenen Finanzierung des Religionsunterrichts nicht mehr nach. Der Generalvikar des Erzbistums Berlin, Tobias Przytarski, betonte, wenn es dabei bleibe, müsse der katholische Religionsunterricht trotz über die Jahre stabiler Schülerzahlen abgebaut werden: „Das wäre bildungspolitisch ein Rückschritt. Alle Berliner Schülerinnen und Schüler haben eine Recht auf religiöse Bildung.“ Seit Jahren wachse der Zuschuss des Erzbistums zur Finanzierung des Religionsunterrichts an öffentlichen Schulen; derzeit liege er bei 5 Millionen Euro oder fast 50 Prozent. Dass auch im Entwurf des Haushaltsplans für die Jahre 2014 und 2015 die Zuschüsse für den Religions- und Weltanschauungsunterricht lediglich festgeschrieben worden seien, sei alarmierend. Der Senat müsse schon jetzt mit den Beteiligten in weitere Verhandlungen treten.

(kna 28.11.2013 ord)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan