HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Ökumene  > Artikel von 2013-11-28 15:11:42
A+ A- Drucken



Russland: Ukraine steht zwischen Moskau und Rom



Der ungelöste Konflikt zwischen orthodoxen und griechisch-katholischen Christen in der Ukraine bleibt das Haupthindernis für eine Begegnung zwischen Papst Franziskus und dem Moskauer Patriarchen Kyrill I. Das betonte Metropolit Hilarion, Leiter des Departments für Außenbeziehungen im Moskauer Patriarchat, wie die russische Nachrichtenagentur Interfax berichtet. Laut Hilarion haben die Orthodoxen heute Schwierigkeiten, wenn sie in der Westukraine eine Kirche bauen wollen. Gleichzeitig gehe die Mission der griechisch-katholischen Kirche voran, und sie expandiere „in traditionell orthodoxe Gebiete" in der Ost- und Südukraine. Dies „beunruhigt" die Orthodoxie, so der Metropolit. Sprecher des Kremls und des Moskauer Patriarchats hatten bereits am Dienstag nach dem Besuch von Präsident Wladimir Putin bei Papst Franziskus klargestellt, dass der Präsident den Papst nicht zu einem Besuch nach Russland eingeladen hatte.

(kap 28.11.2013 ord)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan