HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Kirche  > Artikel von 2013-11-29 13:11:17
A+ A- Drucken



Franziskus über Almosenvergabe: „Leeres Konto, gutes Konto“



Die Almosenvergabe des Papstes hat sich im Jahr des Pontifikatswechsels gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt. Das sagte der päpstliche Almosenier, Erzbischof Konrad Krajewski laut italienischen Presseberichten vom Freitag. Demnach erhielten 2012 rund 6.500 Menschen Geldzuwendungen von der Päpstlichen Almosenverwaltung in Höhe von insgesamt rund einer Million Euro. „Diese Ziffern verdoppeln sich gerade“, so Krajewski. Der Papst sage ihm immer: „Dein Konto steht gut, wenn es leer ist. Dann kann man es auffüllen.“

Franziskus frage ihn oft, ob er für seinen Dienst neues Geld benötige. Wenn er abends rund um den Vatikan unterwegs sei, um Obdachlose und andere Bedürftige mit Essen zu versorgen, würde ihn Franziskus am liebsten begleiten, so Krajewski. Dies sei aber aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Stattdessen bekomme er freiwillige Hilfe von Schweizergardisten. Der Papst sage: „Du hast den schönsten Dienst von allen.“

(kna 29.11.2013 pr)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan