HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Politik  > Artikel von 2013-12-06 14:43:13
A+ A- Drucken



Marokko: Der König ist besorgt



König Mohammed VI. ist „zutiefst besorgt“ über die Möglichkeit, dass Heiliger Stuhl und Israel bald ein Abkommen über Rechts- und Steuerfragen der katholischen Kirche in Israel unterzeichnen. Über ein solches Abkommen wird seit etwa zwanzig Jahren verhandelt. Beim Besuch des israelischen Regierungschefs Benjamin Netanjahu beim Papst wurde vor ein paar Tagen deutlich, dass es schon im Frühjahr 2014 zu einem solchen Abkommen kommen könnte. Mohammed VI. betont nach Medienangaben, das Abkommen dürfe in keiner Weise „die Praktiken der provokanten Kolonisierung, die Israel betreibt“, billigen. Es dürfe nichts geschehen, was das Klima trüben könne, das zu einem Erfolg der derzeitigen israelisch-palästinensischen Friedensgespräche nötig sei. Der König leitet das Jerusalem-Komitee der „Organisation für islamische Zusammenarbeit“. Er hat nach Medienangaben an Papst Franziskus und an den UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon geschrieben. „Jedes Abkommen mit Israel, das nicht die legitimen Rechte der Palästinenser berücksichtigt, würde in der islamischen Welt tiefe Enttäuschung hervorrufen“, warnt Mohammed.

(apic 06.12.2013 sk)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan