HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Religion und Dialog  > Artikel von 2013-12-15 16:30:26
A+ A- Drucken



Saudi-Arabien: Großmufti verurteilt Selbstmord-Attentäter



Die oberste religiöse Autorität Saudi-Arabiens hat Selbstmordattentate mit ungewohnt deutlichen Worten verurteilt. „Sich selbst im Namen des Islam in die Luft zu sprengen ist ein großes Verbrechen“, sagte nach Angaben von Asianews der saudische Großmufti Scheich Abdul Aziz bin Abdullah al-Sheikh bei einer Konferenz in Riad. Kamikaze-Terroristen seien „Kriminelle, die in die Hölle gehen werden“, sie hätten „ihr Gehirn weggeworfen“ und würden „sich selbst und die Gesellschaft“ ruinieren. Am 5. Dezember hatten saudische Kamikaze-Kämpfer im Jemen einen Anschlag verübt, bei dem 56 Menschen starben. Auch 15 der 19 Attentäter des 11. September 2011 waren Saudis. In den vergangenen Monaten haben die saudischen Autoritäten nach Medienberichten mehr Anstrengungen unternommen, um Al-Kaida-Terroristen auf der arabischen Halbinsel aufzuspüren. Der Großmufti hatte bereits vor drei Jahren Terrorismus als unislamisch bezeichnet.

(aisanews 15.12.2013 gs)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan