HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Caritas und Solidarität  > Artikel von 2013-12-16 11:37:12
A+ A- Drucken



D: Für neue Flüchtlingspolitik



Die Bischofskonferenz fordert die neue Bundesregierung und die Europäische Union zu Änderungen in der Flüchtlingspolitik auf. „Die Staaten Europas betreiben eine Flüchtlings- und Migrationspolitik voller Widersprüche“, kritisiert der Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz, der Hildesheimer Bischof Norbert Trelle, am Montag in einem Gastbeitrag für das Internetportal „katholisch.de“. Nur auf dem Papier bekundeten die EU-Staaten ihren Willen, die Menschenrechte von Flüchtlingen und Migranten zu achten. Die Praxis an den europäischen Außengrenzen zu Land und auf See „weist indes gravierende menschenrechtliche Probleme auf“. Man könne nicht alle Probleme sofort lösen, so Trelle weiter, doch die europäischen Staaten „stehen in der Pflicht, die drängendsten Fragen auch kurzfristig anzugehen“. Unter anderem fordert der Bischof dazu auf, deutlich mehr Syrien-Flüchtlinge aufzunehmen, um eine gesellschaftliche und politische Destabilisierung der Nahostregion zu verhindern.

(kna 16.12.2013 mg)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan