HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2013-12-16 15:07:18
A+ A- Drucken



Zentralafrikanische Republik: „Nelson Mandela als Beispiel“



RealAudioMP3 Zu viele Christen in der Zentralafrikanischen Republik denken angesichts der Gräuel der Vergangenheit an Rache, doch Gläubige sollen „vom Geist Gottes beseelt sein und nicht ans Töten denken”. Dazu rief der Erzbischof von Bangui, Dieudonné Nzapalainga am Sonntag in einer Predigt auf. Auch gegenüber Radio Vatikan betont der Erzbischof, dass die Gläubigen dem Beispiel Nelson Mandelas folgen sollen, wenn es darum gehe, Spaltungen zu überwinden und den Frieden wieder zu finden.

Nach Ausschreitungen zwischen den mehrheitlich christlichen Milizen und muslimischen Rebellen des ehemaligen Seleka-Bündnisses, bei denen in der Zentralafrikanischen Republik hunderte Menschen gewaltsam ums Leben kamen, wird befürchtet, dass das Land in die Spirale des interreligiösen Konflikts zwischen Christen und Muslimen geraten könnte. Erzbischof Nzapalainga versucht dies zu verhindern, indem er die Menschen in allen Teilen der Stadt, oft auch in Begleitung eines Imam besucht und Hilfsmittel an Flüchtlinge verteilt.

„Wir Bischöfe Zentralafrikas verurteilen jegliche Gewalt und politischen Antagonismus. Wir rufen vor allem die Christen auf, für Frieden und Aussöhnung einzustehen. Wir sind gegen Gruppen und Bewegungen, die Waffengewalt anwenden – sei es ob es sich um christliche oder muslimische Gruppen handelt. Wir verurteilen auch jegliche Angriffe auf Moscheen sowie Zerstörungen von Kirchen.“

In den vergangenen Tagen sei dies geschehen, sowohl Moscheen als auch Kirchen ware angegriffen worden.

„Damit wieder Frieden herrschen kann, braucht es die Zusammenarbeit aller Religionsgemeinschaften in dem Land. Alle Religionen bei uns sind davon überzeugt, dass Gewalt keine Lösung ist. Im Interesse unserer Nation und unserer Bevölkerung müssen wir den interreligiösen Dialog fördern, damit eine Spirale des Friedens und nicht der Gewalt gewinnt.“

(fides/rv 16.12.2013 mg)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan