HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Jugendliche  > Artikel von 2013-12-24 12:45:47
A+ A- Drucken



Bolivien: Morales gegen Verbot von Kinderarbeit



Präsident Evo Morales ist gegen ein generelles Verbot der Kinderarbeit in seinem Land. Auch ist er gegen das diskutierte Mindestbeschäftigungsalter von 14 Jahren. Das sagte der sozialistische Präsident am Montag. Kinder sollten allerdings auch „nicht ausgenutzt werden“, fügte Morales hinzu. Er selber war einst ein Kinderarbeiter. Das Parlament in La Paz diskutiert derzeit über eine Neuregelung des Mindestalters für Arbeiter. Dabei soll Kinderarbeit nicht pauschal verboten werden. Morales` Argument: Wenn Kinder beispielsweise ein oder beide Elternteile verloren hätten, seien sie sowieso gezwungen zu arbeiten. Außerdem fördere frühes Arbeiten das soziale Gewissen, fügte Morales hinzu. Bolivien ist das ärmste Land Südamerikas. Allein in dem Andenstaat gehen offiziellen Angaben zufolge 850.000 Kinder zum Arbeiten anstatt zur Schule. Weltweit sind es laut Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation168 Millionen Kinder.

(ap/reuters 24.12.2013 mg)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan