HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Caritas und Solidarität  > Artikel von 2014-01-10 12:56:16
A+ A- Drucken



D: Sportpfarrer hat „Hochachtung“ vor Hitzlsperger



Der katholische Sportpfarrer Thomas Nonte hat „große Hochachtung“ vor Thomas Hitzlsperger, der sich am Mittwoch öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt hatte. Den Münchener Kirchennachrichten gegenüber lobt er den Schritt des ehemaligen Fußball-Nationalspielers als „mutig und mit einem Maß an Ehrlichkeit, das man nicht von jedem erwarten muss“. Nonte zeigt sich aber auch besorgt um mögliche negative Reaktionen auf Hitzlsperger´s Bekenntnis. Der Münchener Pfarrer mahnt, Schimpfworte nicht zu banalisieren: „Schimpfwörter berühren und beschädigen immer das Selbstwertgefühl des Menschen.“ Dagegen helfe nur eine „kluge Erziehung und Zivilcourage“, so Nonte. Der Sportpfarrer hofft, dass am Beispiel Hitzlsperger´s deutlich werde, dass die sexuelle Ausrichtung im Sport „nichts mit Weichheit oder Stärke zu tun hat“. In dem Zusammenhang verweist er auf die Aussage von Papst Franziskus: „Wer bin ich, dass ich urteilen kann?“ Eine Welt, in der man seinen persönlichen Lebensstil erklären müsse, bezeichnet der Münchener Pfarrer als „verdreht“.

(muenchner kirchennachrichten 10.01.2014 ms)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan