HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Kirche  > Artikel von 2014-01-28 15:36:59
A+ A- Drucken



Schweiz: Kirche gegen „Masseneinwanderungsinitiative“



Die bischöfliche Kommission Justitia et Pax sagt Nein zur so genannten „Masseneinwanderungsinitiative“ der rechtskonservativen Partei SVP. Menschen seien keine Ware, heißt es dazu in einer Aussendung von Justitia et Pax, dem sozialethischen Fachgremium der Schweizer Bischofskonferenz. Hinter den Anliegen und Zielen stecke aus christlicher Sicht ein fragwürdiges und diskriminierendes Menschenbild. Die Initiative betrachte Menschen allein bezogen auf ihren wirtschaftlichen Nutzen für die Schweiz und mache sie so zur Ware, heißt es in der Stellungnahme. Man nehme in Kauf, dass ausländische Arbeiter kaum mehr Rechte hätten. Auch entmenschliche sie Frauen und Männer, wenn sie das Bild der „Massen“ brauche, die eine heile Welt - die der Schweiz - bedrohten. „Solches Denken und Argumentieren widersprechen der christlichen Grundhaltung, dass Wirtschaft für den Menschen da sein muss und nicht umgekehrt“, schreibt der Präsident von Justitia et Pax, Thomas Wallimann-Sasaki.

(kipa 28.01.2014 gs)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan