HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Caritas und Solidarität  > Artikel von 2014-01-29 12:40:25
A+ A- Drucken



„Kein Lebenszeichen von Pater Dall'Oglio“



„Wir haben keinerlei Informationen über Pater Dall’Oglio.“ Das sagte der Päpstliche Nuntius in Damaskus, Erzbischof Mario Zenari, in einem Interview mit Radio Vatikan. Der italienische Jesuit Paolo Dall’Oglio, der jahrzehntelang ein Kloster in der Nähe von Damaskus leitete, ist genau vor sechs Monaten im syrischen Raqqa verschwunden. Die Gegend wird von islamistischen Milizen kontrolliert. In mehreren Teilen der Welt finden an diesem Mittwoch Messen und Gebetswachen für Pater Dall’Oglio statt. Nuntius Zenari weist darauf hin, dass sich außerdem das Verschwinden von zwei Priestern aus der Nähe von Aleppo bald jährt. In drei Monaten werde es dann ein Jahr her sein, seit zwei orthodoxe Erzbischöfe aus Aleppo verschleppt wurden. Von ihnen allen gebe es „leider keine Nachricht“, so der Erzbischof.


Anders verhält es sich nach seinen Angaben mit zwölf orthodoxen Nonnen, die aus dem christlichen Dorf Maalula verschleppt worden sind. Die Nachrichten seien „eher beruhigend“, die Ordensfrauen würden „offenbar gut behandelt“ und hielten sich in einem Haus in der Kleinstadt Abrud auf. Von Zeit zu Zeit könnten sie mit anderen Ordensfrauen telefonieren und von ihrer Lage berichten. Insgesamt seien derzeit Hunderte von Menschen in Syrien in der Hand von Entführern.


Zur Syrien-Friedenskonferenz in Genf meinte der Päpstliche Nuntius: „Es ist schon etwas, dass die streitenden Parteien überhaupt miteinander reden.“ Über die Schwierigkeiten bei den Verhandlungen müsse man sich nicht wundern, die Hindernisse seien „unüberwindbar“. Er hoffe vor allem auf konkrete Fortschritte im humanitären Bereich. Unter den über 3.000 Menschen, die seit über anderthalb Jahren in Homs eingeschlossen seien, befänden sich auch etwa sechzig Christen, zusammen mit einem holländischen Jesuiten. Insgesamt befänden sich in ganz Syrien etwa zweieinhalb Millionen Menschen in einer ähnlichen Lage, sie bräuchten dringend humanitäre Hilfe.

(rv 29.01.2014 sk)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan