HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Religion und Dialog  > Artikel von 2014-01-29 14:49:43
A+ A- Drucken



D: „Es war keineswegs meine Absicht“



Der Kölner Kardinal Joachim Meisner bedauert eine Äußerung über muslimische Familien. „Es war keineswegs meine Absicht, Menschen anderen Glaubens damit zu nahe zu treten“, so Meisner in einer Erklärung am Mittwoch. Seine „Wortwahl“ sei „in diesem Fall vielleicht unglücklich“ gewesen. Der Kardinal hatte am Freitag zu Angehörigen des „Neokatechumenalen Weges“ gesagt: „Eine Familie von euch ersetzt mir drei muslimische Familien.“ Dagegen hatten der Zentralrat der Muslime und die türkisch-islamische DITIB protestiert. „Meine Äußerung war als Wertschätzung für Familien gemeint, in denen der Glaube lebt und fruchtbar wird“, erläutert Kardinal Meisner. Er habe „schon verschiedentlich gesagt, dass muslimische Familien unserer überalternden Gesellschaft in manchem ein Beispiel geben“.

(pm 29.01.2014 sk)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan