HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Kultur und Gesellschaft  > Artikel von 2014-02-06 14:59:14
A+ A- Drucken



Vatikan/Ungarn: Plädoyer für eine humane Wirtschaft



Zu Wachsamkeit gegenüber einer Wirtschaft, die sich immer mehr von Menschen entferne, hat Kurienkardinal Gianfranco Ravasi in Budapest aufgerufen. Der Präsident des Päpstlichen Kulturrates äußerte sich im Rahmen der vatikanischen Dialoginitiative „Vorhof der Völker“, die an diesem Donnerstag in Ungarn endet. Ravasi bedauerte, dass sich Wirtschaft und Ethik voneinander entfernten, worunter auch die Ökonomie leide. Der ursprüngliche Weg der Wirtschaft sollte jener der Moralphilosophie sein, so Ravasi: Die Volkswirtschaftslehre müsse wieder mehr die Lage der Menschen in den Blick nehmen und in diesem Sinn zur Humanwissenschaft werden. Der Prager Erzbischof Kardinal Peter Erdö hob in seinem Vortrag hervor, dass im Dialog von Kirche und Welt immer auch der Alltag mit seinen zahlreichen Problemen Platz haben müsse.

Der beim Päpstlichen Kulturrat angesiedelte „Vorhof der Völker“, der sich dem Dialog mit Nicht-Glaubenden widmet, geht auf eine Idee von Papst Benedikt XVI. im Jahr 2009 zurück. Viel beachtete Gesprächsforen mit Gläubigen und Nicht-Glaubenden fanden bisher etwa in Florenz, Assisi, Tirana, Barcelona, Bukarest, Stockholm und Berlin statt.

(kap 06.02.2014 pr)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan