HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2014-02-15 11:45:39
A+ A- Drucken



Twittern und Beten für Zentralafrika



In seiner täglichen Mini-Botschaft auf Twitter wendet sich Papst Franziskus heute den Unruhen auf dem afrikanischen Kontinent zu: „Beten wir für den Frieden in Afrika, besonders in der Zentralafrikanischen Republik und im Südsudan.“ Seit Monaten bekriegen sich ethnische und religiöse Gruppen in beiden Ländern. Nach Einschätzung der UNO drohen die Unruhen in Zentralafrika in einen Völkermord zu münden. Die EU denkt über eine Entsendung von tausend Soldaten in die Zentralafrikanische Republik nach. Auch Frankreich will seine Militärmission im Land um weitere 400 Soldaten aufstocken. UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon appelliert an die internationale Gemeinschaft, drohende „ethnische Säuberungen“ in Zentralafrika zu verhindern.
(rv 15.02.2014 ms)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan